Inhalt: Artikel

Die Mondschein-Zeichnungen: Leuchtende Nachtwolke 

Die Mondschein-Zeichnung "Leuchtende Nachtwolke" ist eine von Goethe selbst gezeichneten Werken. Während eines seiner beliebten nächtlichen Ausflüge zum Fluss, inspirierte ihn das sogenannte Zodiakallicht. Er versuchte das Gesehene zeichnerisch darzustellen. Auf dem Bild kann man erkennen, dass der Mond Streuelemente abgibt, dies kann man auf seiner Zeichnung als einen hellen Schein erkennen. Die Zeichnung wird nicht im Original ausgestellt, sondern nur das Faksimile, weil das Original sehr kostbar ist und durch das Licht verblassen würde. Die Mondschein-Zeichnung ist in Blau- und Schwarztönen gehalten. Darin kann man eine Landschaft, die sehr ruhig und still wirkt, erkennen. Das Bild ist recht klein und die Strukturen sind ungenau und grob gezeichnet. Es ist interessant, dass Goethe bei seinen nächtlichen Ausflügen die Natur so genau beobachtet hat und das er seinen Drang nach Wissenschaft auslebte.


warten...