Inhalt: Artikel

Klingelzug

Der Klingelzug hängt unscheinbar über dem Bett in Goethes Schlafzimmer. Er wäre uns nie aufgefallen, wenn wir ihn nicht in unserem Artikel beschreiben würden.

Der Klingelzug besteht aus einer Wollkordel, die mit einem gestrickten, farbenfrohen Stoff überzogen ist, der mit roten, orangenen und gelben Streifen verziert wurde und einen warmen Kontrast zum kühlen Grün der Tapete herstellt. Er hängt von der Decke herab und ist mit einer Glocke verbunden. Doch da man den Raum heute nicht mehr betreten darf, konnten wir die Glocke nicht finden. 

Der Klingelzug diente dazu, die Diener zu rufen, wenn Goethe ihre Hilfe benötigte. Dies ist vergleichbar mit den roten Rufknöpfen im Krankenhaus, die es heute gibt.

Beim Betrachten haben wir uns einige Fragen gestellt:

Wieso hat er die Diener nicht einfach gerufen? Wahrscheinlich hat Goethe den Klingelzug nur in Krankheitsfällen benutzt, in denen er zu schwach zum Rufen war.

Warum hat er die Farben rot, orange und gelb gewählt? Er hat sich für Farben begeistert und sich viel mit ihnen beschäftigt. Bei diesen Farben hat er sich bestimmt auch etwas spezielles gedacht.

Außerdem haben wir uns gefragt, ob wir auch einen Klingelzug in unseren Zimmern haben wollen würden. Wir haben uns überlegt, dass es heutzutage ein unnötig wäre, da beim Klingeln niemand erscheinen würde.

Was denkt ihr darüber?


warten...