Inhalt: Artikel

Kindertasse mit Unterschale

In Christianes großer Stube in Goethes Wohnhaus ist eine kleine blaue Kindertasse in einer Vitrine ausgestellt.

Sie ist zum Großteil blau, mit weißen und goldenen Rändern. Der Mittelteil der Untertasse ist weiß. Auf der Tasse ist in goldener Schrift auf weißem Grund "Wolf heißt der Held/ der mir gefällt/ ihn tausch ich nicht/ um die ganze Welt." zu lesen. Wenn man hingegen die Untertasse betrachtet, ist dort nur ein Datum zu lesen: "18. Sept: 1821".

Der 18. September 1821 war der erste Geburtstag des Enkels Johann Wolfgang Goethes, Wolfgang Maximilian Goethe. Dies lässt den Schluss zu, dass Johann Wolfgang seinem Enkel diese Tasse zum Geschenk machte. Die Farbgebung ist in Anbetracht seiner Werke ("Die Leiden des jungen Werther") besonders auffällig. Man kommt zu der Überlegung , dass diese Farben für Goethe sein Lebtag lang von Bedeutung waren.


warten...